Neukundengewinnung – Das kannst du tun!

Beitrag
teilen
Share on facebook
Share on linkedin
Share on xing
Share on twitter
Beitragsbild Neukundengewinnung

Neue Kunden bedeuten in der Regel mehr Umsatz.
Doch wie machst du neue Kunden auf dein Produkt oder deine Dienstleistung aufmerksam? Wie bekommst du sie dazu, sich mit deiner Dienstleistung zu beschäftigen oder vielleicht sogar von der Konkurrenz zu dir zu wechseln?

Grundsätzlich hilft es dir natürlich, verkaufen zu lernen. Du lernst dann viele Fragetechniken und Methoden, die Kunden zu überzeugen und den Sack zuzumachen.

Doch in diesem Beitrag geht es darum, wie du neue Kunden überhaupt erstmal auf dein Produkt aufmerksam machst und im Idealfall an ihre E-Mail-Adresse oder noch besser ihre Telefonnummer kommst.

Es gibt viele Möglichkeiten zur Neukundengewinnung. Ob offline oder online, einige stelle ich die hier vor und gebe dir direkt mit auf den Weg, wie du sie am besten einsetzen kannst.

 

Welche Methode zur Neukundengewinnung ist die beste?

Messer, Gabel oder Löffel, was ist besser? Das kann man so nicht sagen. Es kommt darauf an, was man essen will. Willst du eine Suppe essen und du hast nur ein Messer, wird es schwierig. Willst du ein Schnitzel essen du hast nur einen Löffel, wird es auch schwierig und genauso ist es in der Neukundenakquise.

Was die beste Methode zur Neukundengewinnung ist, kannst du nicht grundsätzlich sagen, denn es hängt von Produkt/ Dienstleistung und Zielgruppe ab.

Empfehlungsmarketing, Telefonakquise oder Mailings, es kommt darauf an, welche Zielgruppe du erreichen willst. 

Willst du Privatkunden akquirieren und du möchtest Telefonakquise machen, hast du ein Problem, denn das ist verboten.

Im UWG § 7 steht, dass du Privatpersonen nicht ohne die schriftliche Einverständniserklärung kontaktieren darfst, um sie zu werben.

 

Den § 7 UWG findest du hier: 

https://www.gesetze-im-internet.de/uwg_2004/__7.html

 

Telefonakquise ist also im Endkundengeschäft schwierig, dafür im B2B-Bereich super.

Es kommt darauf an, welche Zielgruppe du hast und was für Produkte und Dienstleistungen du verkaufst.

Manche Produkte lassen sich am Telefon einfach nicht richtig verkaufen.

Ein Anwalt der seine Dienstleistung verkaufen will und Telefonakquise macht, kommt unseriös rüber, das wäre der falsche Weg.

Außerdem kommt es darauf an, was für ein Verkäufertyp du bist.

Bist du ein extrovertierter Verkäufertyp, der komplett schmerzfrei ist,  kannst du natürlich Telefonakquise machen.  Bist du eher der introvertierte Typ, brauchst du andere Methoden um an Neukunden zu kommen.

Aus diesem Grund kannst du nicht sagen was besser ist, ob Messer, Gabel oder Löffel.

Es geht darum, welche Grundvoraussetzungen gegeben sind und was du erreichen willst.

Welche Methode zur Neukundengewinnung die beste ist, kannst du dir auch ganz einfach in diesem Video anschauen: 

Diesen Abschnitt als Video sehen:

Methoden der Neukundengewinnung

Im Folgenden bekommst du eine Übersicht einiger Möglichkeiten der Neukundengewinnung.

Es gibt viele Wege, neue Kunden zu gewinnen. Die Kunst liegt darin, die für dich richtige Methode zu finden und diese zu beherrschen.

Es geht mehr darum, eine Methode richtig gut zu beherrschen, anstatt ganz viele Methoden zu probieren, die nicht funktionieren.

Also, viel Spaß mit der folgenden Übersicht.

 

Telefonakquise

Telefonakquise bietet viele Vorteile, aber ebenso auch Nachteile und ist von vielen Verkäufern gefürchtet.
Dabei wird es immer noch unterschätzt.

34 Mal höher ist die Wahrscheinlichkeit einer Zusage, wenn du den Kunden persönlich kontaktierst anstatt per Mail.du hast im persönlichen Gespräch den Vorteil, direkt auf den Kunden und seine Einwände eingehen zu können und verlierst ihn nicht so schnell.

Du musst hier vorsichtig sein, was die rechtlichen Grenzen angeht, aber wenn du weißt, wie du es machst, ist die Telefonakquise eine der effektivsten Varianten, da du hier den persönlichen Kontakt hast, dementsprechend eine hohe Abschlusswahrscheinlichkeit, aber dennoch den Weg zum Kunden sparst.

 

E-Mail

Ich nenne E-Mails versenden  auch “Akquise für Feiglinge”. 

Wenn du den Abschluss machen willst, nimm den Hörer in die Hand und ruft den Kunden an.

Ansonsten kannst du Mails super nutzen, um Kundeninfos oder Terminbestätigungen zu schicken, aber nutze E-Mails bitte nicht für die Neukundengewinnung.

Was hingegen ziemlich interessant ist, ist ein Newsletter.
Viele Leute denken, der Newsletter sei tot, aber ich kann dir das Gegenteil versprechen.

Wenn du online gut aufgestellt bist und eine ordentliche E-Mail Liste hast, warten große Umsätze auf dich an! Da das jetzt hier ein Beitrag zur Neukundengewinnung ist und nicht über E-Mail Marketing, gehe ich jetzt hier nicht weiter auf das Thema ein.

Es lohnt sich aber auf jeden Fall, sich mal mit dem Thema E-Mail-Marketing auseinanderzusetzen.

 

Printwerbung

Printwerbung ist wieder ein Bereich für sich.
Grundsätzlich hast du hier folgenden Nachteil: Streuverluste! Je nachdem wo du deine Werbung platzierst, erreichst du möglicherweise sehr viele Leute, die gar nicht zu deiner Zielgruppe gehören.
Ein Inserat in der Zeitung z.b. wird von so vielen Menschen gelesen, dass du, wenn das einer speziellen Nische kommt, hier wahrscheinlich viel Geld für wenig Kunden lässt.

Achte also bei der Wahl deiner Printmedien ganz klar darauf, welche Zielgruppe diese erreichen und ob sich das für dich rentiert.

Ein weiterer Nachteil ist, dass wenn jemand deiner Werbeanzeige in der Zeitung z.b. gelesen hat, immer noch den Hörer in die Hand nehmen muss oder an dem PC muss.
Er hat nicht die Möglichkeit, direkt in Abschluss zu machen und somit eine vergleichsweise hohe Hürde, die viele nicht auf sich nehmen.

Liest dein Ziel Kunde die Zeitung zum Beispiel morgens im Zug und hat nicht die Möglichkeit, sofort Kontakt mit dir aufzunehmen, kann es sein, dass die Zeitung in die Tasche rutscht, von da in den Müll und der Kunde dich niemals kontaktiert.

 

Affiliate Marketing

Statt selbst nach neuen Kunden zu suchen, kannst du auch eine große “Kunden werben Kunden” Aktion starten.
Das ganze nennt sich Affiliate Marketing. Du zahlst also jedem Kunden eine Provision dafür, dass er jemanden wirbt bzw. jemand anderes über deinen Affiliate kauft.
So werben sich die Leute gegenseitig und das ganze läuft irgendwann von selbst. Du kannst beispielsweise eine “Second-Level-Provision” einführen, bei der jeder an den Verkäufen dessen mitverdient, den er geworben hat.
So können sich deine Affiliates sozusagen eine ein passives Einkommen aufbauen und werben immer mehr Leute für dein Produkt oder deine Dienstleistung.

Affiliate Marketing ist extrem interessant, wenn du skalieren möchtest.

 

Bewertungsportale

Auch Bewertungsportale können eine interessante Methode zur Neukundengewinnung sein.

Auf Plattformen wie Yelp oder Trustpilot kannst du dir eine Präsenz aufbauen und beispielsweise Mitarbeiter und Kunden um Bewertungen bitten.

Je mehr Bewertungen du hast, desto höher steigst du auf und wirst von immer mehr Leuten gefunden. Auch so können Neukunden gewonnen werden.

 

Social Media und Online Marketing

Natürlich sind Social Media und Online Marketing auch Quellen für neue Leads. Der Punkt dient hier nur der Übersicht, genauer gehe ich im nächsten Kapitel darauf ein.

 

Neukundengewinnung mit Instagram und YouTube oder doch besser Online-Marketing?

Ich werde von vielen Verkäufern regelmäßig gefragt, wie sie mit Instagram oder YouTube neue Kunden gewinnen können. Viele richten sich ein Konto ein und wollen Reichweite aufbauen, um sichtbar zu werden und neue Lied zu sammeln. Das ist der falsche Weg. 

 

Bist du dir organisch, also kostenfrei so eine Reichweite bei deiner Zielgruppe aufgebaut hast, dass du da mit Umsatz machst, können Jahre vergehen. 

Das ist sehr viel Arbeit und später nicht mehr wegzurechnen. 

Bei Instagram und YouTube wird die organische Reichweite Woche für Woche mehr eingeschränkt und es wird immer schwieriger, sichtbar zu werden. Immer mehr läuft über Werbeanzeigen und bezahlten Traffic.

Ich erkläre es dir einmal anhand des Pareto-Prinzips. Das trifft es hier auf dem Punkt. 

Wenn du 80 % deiner Zeit und Energie in YouTube und Instagram steckst, wirst du später 20 % Ergebnisse haben. 

Steckst du aber 20 % deiner Zeit und Energie in online Marketing, bekommst du 80 % der Ergebnisse.

 

Wenn du also schnell Umsatz machen möchtest, dann lass die Finger von Social-Media-Marketing.

Du kannst es natürlich zusätzlich machen, das ist “nice to have”, aber den schnellen Umsatz wird es dir nicht bringen.
Wenn du also deine Energie in Online-Marketing steckst, in das Schalten von Werbeanzeigen, um bezahlten Traffic zu generieren, minimiert du die Streuverluste und erreichst genau deine Zielgruppe.

Weißt du, wie es geht, steckst du 1 € rein und holst 2 € raus, und dann bist du immer noch kein guter Onliner. Ein guter Onliner steckt 1 € rein und bekommt 20 € raus. Wenn du weißt, wie es geht, kannst du es ganz so hochskalieren.

Mein Tipp an dich also: Finger weg von Social Media Markt hin, außer du machst es begleitend und steck deine Energie lieber in online Marketing. Hier hast du drei Varianten:

 

Erstens: du lernst es selber.
Das kostet viel Zeit und Energie, ist aber natürlich nicht so teuer und dann wissen kann dir niemand mehr wegnehmen.

 

Zweitens: “Done with you”.
Du hast einen Partner, der sich gut darin auskennt und dich unterstützt, aber die Umsetzung liegt bei dir.

 

Drittens: “Done for you”.
Du suchst dir Experten und gibst alles an sie ab. Sie erledigen dein Online-Marketing und du kümmerst dich weiter um dein Business.

 

Für alle drei Varianten kann ich dir etwas anbieten. Wenn du grundsätzlich daran interessiert bist, dich digital aufzustellen, melde dich einfach.

Diesen Abschnitt als Video sehen: 

 

Fazit zur Neukundengewinnung

Neue Kunden zu gewinnen ist ein wichtiges Thema, wenn du deinen Umsatz steigern willst. Du kannst nicht pauschal sagen, welche Methode zur Neukundengewinnung die beste ist, da das stark von deinem Produkt bzw. deiner Dienstleistung abhängt.

Es gibt viele spannende Wege, um neue Kunden für dein Business zu gewinnen. 

Beschäftige dich etwas mit ihnen und finde die für dich richtige, dann wirst du langfristig damit erfolgreich. 

Probiere lieber eine Methode aber beherrsche diese, anstatt 3 Methoden zu nutzen und diese nicht erfolgreich, weil du keine richtig gut kennst.

Weitere Beiträge zum Thema

So wirst du ein besserer Verkäufer

Was ist die Vertriebsoffensive?

Verkaufsgespräch

Mitarbeitergespräch richtig führen

Neukundengewinnung – Das kannst du tun!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Willst du mehr verkaufen?

Mein Name ist Dirk Kreuter, und ich helfe Unternehmern zu mehr Verkäufen. Stellt sich nur die Frage: “Deinem auch?”

Über Dirk Kreuter

Dirk Kreuter ist einer der einflussreichsten Vordenker zu den Themen Vertrieb, Verkauf und Akquise, sowohl online wie offline. Er hält schon seit 1990 begeisternde Vorträge und ist Autor von über 50 Büchern & Hörbüchern.

Willst du mehr verkaufen?

Mein Name ist Dirk Kreuter, und ich helfe Unternehmern zu mehr Verkäufen. Stellt sich nur die Frage: “Deinem auch?”

Willst du verkaufen lernen?

Erhalte jetzt regelmäßig wertvolle Tipps