Menü

Aus der Sozialakquise lernen: Hartnäckig bleiben!

Beitrag
teilen
Share on facebook
Share on linkedin
Share on xing
Share on twitter
"Herr Kreuter, Sie sind aber hartnäckig!" Eines der größten Komplimente aus meiner Sicht. Wer nicht hartnäckig bleibt, beleidigt indirekt den Kunden. Denn du zeigst dem Kunden kein wirkliches Interesse. Ähnlich verläuft es auch in der Sozialakquise: Bleib Hartnäckig!

Bleibe dran – bleibe hartnäckig

Mal zu Beginn eine Frage an alle Damen in der Runde. Also, ihr seid jetzt mal repräsentativ für alle Damen auf diesem Planeten. Und bitte stellt euch vor, ihr seid Single und ihr seid auf der Suche nach einem neuen Partner.

Du suchst entsprechend eine Location auf, Disco, Kneipe, Party. Du stehst mit deinem Drink so an der Bar und von weitem kommt jemand auf dich zu. So rein äußerlich ideale Molekularstruktur, also, genau dein Beuteraster. Ja, der sieht richtig gut aus, der kommt auf dich zu, lächelt dich an und spricht dich an.

Und jetzt nicht so abgedroschen: „Hast du einen Freund? Willst du einen besseren?“ Oder: „Sag mal, glaubst du an Liebe auf den ersten Blick oder soll ich dich noch mal ansprechen?“

Nein, also, er macht das schon echt kreativ. Und jetzt denkst du natürlich an das, was dir deine Mutter immer gesagt hat. Die hat immer gesagt:

„Nicht den erstbesten, du musst die ein bisschen kämpfen lassen, ein bisschen zappeln lassen.“

Und du sagst dem: „Nein, kein Interesse, kein Bedarf, ich bin auch mit einer Freundin da. Ich will auch gleich gehen, ich habe schlechte Erfahrungen gemacht mit Leuten, die mich so der Disco ansprechen. Und ich habe in dem Bereich auch schon zwei Lieferanten.“ Also, jetzt überzogen, übertragen auf den Privatbereich.

Aber ihr wisst, was ich meine. Und der Mann sagt: „Schade, kann man nichts machen, dann vielleicht ein andermal, dir noch einen schönen Abend“, dreht sich rum und geht.

So. Liebe Damen in der Runde, was denkt ihr über diesen Mann? In der Situation, was denkt ihr über diesen Mann? Jetzt mal, wer vorne sitzt, ist dran an der Stelle. So, was denkst du?

Publikum: Warum haut der jetzt ab?

Dirk: Warum haut der jetzt ab? Okay. Was denkt ihr? Schon immer ein Looser gewesen, okay. Okay. Inwieweit wollte der dich persönlich kennenlernen? Was schätzt du?

Publikum: Mehr weniger.

Dirk: Mehr weniger, eher weniger, okay. Was schätzt ihr, was wird der jetzt als nächstes machen?

Publikum: Die nächste ansprechen.

Dirk: Die nächste ansprechen, die nächste einfach. Und das ist so. Meine Damen, vielleicht wisst ihr das nicht, aber unsere Väter haben uns immer gesagt:

„Es gibt das Gesetz der Zahl. Je mehr du ansprichst, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass du nicht alleine nach Hause musst.“

So, das ist das Gesetz der Zahl. So. Aber was lernen ihr aus den Antworten der Damen? Ihr lernt daraus, liebe Herren, wenn ihr euch in dieser Situation einfach umdreht und geht, dann bleibt ihr mehr oder weniger vor dieser Wand, Vorwand, Einwand.

Ihr bleibt da schlichtweg davorstehen. Und indirekt beleidigt ihr damit die Dame. Weil ihr der Dame indirekt sagt: „Ja, du bist es doch nicht wert, dass ich mich für dich jetzt mal richtig anstrenge. Da gehe ich doch lieber mal woanders gucken. Da sind noch genug auf meine Liste.“

Ihr beleidigt den Kunden im Geschäftlichen, wenn ihr solche Situationen habt, solche Vorwände, Einwände, wenn der kommt und sagt: „Kein Interesse, kein Bedarf“, und ihr sagt einfach: „Okay, dann rufe ich halt den nächsten an.“

An der Stelle gilt es, dass ihr länger dran bleibt, dass ihr wirklich den Kunden überzeugt, dass ihr nicht einfach rausgeht und sagt: „Rufe ich halt den nächsten an.“ Ihr beleidigt sonst indirekt den Kunden.

In diesem Sinne, dran bleiben und fette Beute.

Weitere Beiträge zum Thema

„Sack zu“ Abschlusstechniken im Vertrieb – Kreuter.TV Q & A

„Welches Buch zum Thema Verkauf, Vertrieb, Marketing haben Sie zuletzt gelesen?“

Die größten Probleme deutscher Verkäufer

Die beste Methode zur Neukundengewinnung

Die Struktur des Verkaufsgesprächs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Willst du mehr verkaufen?

Mein Name ist Dirk Kreuter, und ich helfe Unternehmern zu mehr Verkäufen. Stellt sich nur die Frage: „Deinem auch?“

Über Dirk Kreuter

Dirk Kreuter ist einer der einflussreichsten Vordenker zu den Themen Vertrieb, Verkauf und Akquise, sowohl online wie offline. Er hält schon seit 1990 begeisternde Vorträge und ist Autor von über 50 Büchern & Hörbüchern.

Willst du mehr verkaufen?

Mein Name ist Dirk Kreuter, und ich helfe Unternehmern zu mehr Verkäufen. Stellt sich nur die Frage: „Deinem auch?“

Willst du verkaufen lernen?

Erhalte jetzt regelmäßig wertvolle Tipps