Menü

Deshalb scheitern 90% aller Unternehmen!

Beitrag
teilen
Share on facebook
Share on linkedin
Share on xing
Share on twitter
Im heutigen Business & Persönlichkeitsentwicklungs Beitrag aus dem Bereich Unternehmertum erkläre ich euch die häufigste Ursache, warum Unternehmen scheitern und wie ihr eine Pleite/ Insolvenz umgehen könnt.

Wann geht ein Königreich unter? In Kriegszeiten oder in Friedenszeiten? 

Es gibt einen ganz wichtigen Erfolgsfaktor, der komplett unterschätzt wird. Was ist das? Stell dir zwei Patienten und ihre EKG-Kurven vor. Die eine Kurve ist ganz ruhig und gleichmäßig, die andere ist total wild. Einer der beiden Patienten stirbt. Welcher Patient stirbt unmittelbar nach der Aufnahme? Der Patient mit der ruhigen oder der mit der wilden Kurve?

Die meisten Menschen, 90 Prozent, sagen, der Patient mit der wilden Kurve, der stirbt. Nein. Das Herz ist ein Muskel und ein Muskel orientiert sich am Widerstand. Ein Muskel benötigt immer wieder Widerstand, damit er wachsen kann und damit er gesund bleibt, wie jeder Organismus. Der Patient, der stirbt, ist der mit der ruhigen Kurve, das ist ein Herzinfarkt-Patient.

Hattest du schon mal den Arm oder das Bein im Gips? Vielleicht für vier oder sechs Wochen? Wenn du dir dann deine Muskulatur anschaust, hat sie sich deutlich zurückgebildet, weil sie nicht aktiviert und gebraucht wurde.

Genauso wichtig wie Sport für die Muskeln ist, ist es  wichtig, dass auch du immer wieder Widerstände hast, um zu wachsen. Du benötigst also in deinem Körper für deinen Organismus eine gewisse Unruhe und das brauchst du auch auf deinem Weg zum Erfolg und um den Erfolg zu halten.

Wann geht ein Königreich unter? In Kriegszeiten oder in Friedenszeiten? In Kriegszeiten sind alle mit dem Krieg beschäftigt, mit dem Feind, mit der Verteidigung, mit dem Angriff. Da geht kein Königreich unter und es wird auch kein König oder Kaiser abgesetzt. Das passiert immer nur wenn Frieden herrscht. In Friedenszeiten beschäftigt sich das Volk viel zu sehr mit sich selbst und nicht mit dem was draußen ist.

  • Dein roter Faden zu mehr Umsatz und Sichtbarkeit
  • Ein Wochenende voll mit inspirierenden Strategien und Techniken
  • Maximale Motivation auf dem Pfad der Exzellenz
Video abspielen

Unruhe bedeutet Wachstum

Das bedeutet im Umkehrschluss: Sorge dafür, dass du viel Unruhe in deinem Leben, in deinem Team, in deinem Vertrieb und in deinem Unternehmen hast. Unruhe bedeutet Wachstum und einen gesunden Organismus.

Ich empfehle Vertriebsleitern zum Beispiel, in folgendem Rhythmus zu arbeiten: Sechs Wochen mit Attacke und Unruhe und dann zwei Wochen mit Ruhe und Regeneration und dies abwechselnd über das ganze Jahr verteilt.

So bringst du eine Vertriebsmannschaft immer auf das nächste Level. So holst du das meiste aus deiner Vertriebsmannschaft heraus.

Also, sorge für Unruhe in deinem Leben, in deiner persönlichen Entwicklung, in deinem Körper, in deinem Unternehmen.

Wir sind zum Beispiel die letzten 15 Jahre alle zwei Jahre mit dem Büro umgezogen. Am Anfang in einem Gebäude von der zweiten auf die erste Etage, von der ersten auf die dritte, und so weiter.

Insgesamt war das ein Wechsel auch über drei verschiedene Gebäude und später wurde auch mal eine Etage dazu genommen oder eine Etage abgegeben und so weiter. Das sorgt für Unruhe.

Du musst dich fragen: Ist das noch die richtige Zusammenstellung der Mitarbeiter oder sollten sie woanders sitzen? Du musst jedes Mal überlegen: Welche Möbel nehmen wir mit? Benötigen wir die Dinge in den Schränken noch?

Du hast Unruhe. Unruhe bedeute Wachstum und Entwicklung. Also, wann geht ein Königreich unter? In Friedenszeiten. Sorge dafür, dass du möglich kurze Friedenszeiten hast.

In dem Sinne: Attacke und fette Beute!

Weitere Beiträge zum Thema

„Show up“ | Viel Geschäft ergibt sich durch Zufall

Die richtigen Mitarbeiter finden: Im Bewerbungsgespräch Hunter und Farmer unterscheiden

Die richtigen Mitarbeiter finden: sind Praktikanten auch A-Mitarbeiter?

Digitalisierung-Experte Alexander Müller: Start-Ups, Innovationen, Wandel, Digitalisierung

Digitalisierungsexperte Alexander Müller: Was kann man von StartUps lernen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Willst du mehr verkaufen?

Mein Name ist Dirk Kreuter, und ich helfe Unternehmern zu mehr Verkäufen. Stellt sich nur die Frage: „Deinem auch?“

Über Dirk Kreuter

Dirk Kreuter ist einer der einflussreichsten Vordenker zu den Themen Vertrieb, Verkauf und Akquise, sowohl online wie offline. Er hält schon seit 1990 begeisternde Vorträge und ist Autor von über 50 Büchern & Hörbüchern.

Willst du mehr verkaufen?

Mein Name ist Dirk Kreuter, und ich helfe Unternehmern zu mehr Verkäufen. Stellt sich nur die Frage: „Deinem auch?“

Willst du verkaufen lernen?

Erhalte jetzt regelmäßig wertvolle Tipps