Menü

Dirk intern: Das Ende einer Ära – Keine angestellten Trainer, kein Bestseller Forum mehr…

Beitrag
teilen
Share on facebook
Share on linkedin
Share on xing
Share on twitter
Wenn du richtig erfolgreich werden willst, dann musst du regelmäßig Dinge abschneiden, um zu wachsen. Wie mache ich das bei mir in meinem Unternehmen? Du willst es erfahren? In diesem Beitrag erfährst du es.

Abschneiden um zu wachsen

Vor ein paar Tagen fand das letzte Bestseller Forum statt in Düsseldorf. Begeisterte Teilnehmer geniale Referenten und wirklich eine steile Lernkurve für jeden der dabei ist. Und ja es ist das Letzte. Wieso ist es das Letzte?

Es gibt ein Lebensprinzip bei mir und ich empfehle dir das auch. Dieses Lebensprinzip heißt: Schneiden und wachsen.

Also, wo kommt das her? Wenn ein Baum richtig groß werden will und sich richtig entfalten will, dann braucht der viel Platz.

Das heißt, wenn du einen Baum siehst, der dreihundert Jahre alt ist, der riesig groß ist, dann weißt du der hat um sich herum eine Menge Platz. Weil, er braucht Licht und er braucht Wasser. Und er braucht halt Boden.

Willst du also einen Baum Platz geben, dass er richtig groß wird, musst du um ihn herum andere Bäume fällen. Du musst regelmäßig Äste und Zweige abschneiden.

Und dieses Prinzip. Dieses Schneiden und Wachsen oder Schneiden, um zu wachsen, das begleitet mich schon mein ganzes Leben. Ich gehe immer wieder hin und wenn etwas gut läuft, dann schneide ich etwas ab, damit es in einem anderen Bereich mehr Platz gibt.

12 Jahre Bestsellerforum

Schon vor einem Jahr haben wir entschieden im Team, dass wir nur noch ein Bestsellerforum durchführen werden. Das Veranstaltungsformat habe ich jetzt zwölf Jahre lang erlebt. 2004 gab es das das erste Mal, damals hieß es noch Sales Masters Forum. Und das war der Start, dass ich das erste Mal als Redner auf einer großen Bühne stand.

Damals in München die Muffathalle. Mit 4 anderen Kollegen. Und fünfhundert Teilnehmern. Das war das erste Mal, das ich fünfhundert Teilnehmer vor mir hatte. Es gibt auch noch Ausschnitte von diesem Vortrag bei YouTube.

Wenn ihr da mal das Sales Masters Forum googelt, dann wisst ihr wer waren die anderen. Und das habe ich damals gemacht. Das ist ganz spannend. Ich sah damals ganz anders aus.

Mein Thema war damals Auftragspipeline Internet. Sehr, sehr spannend. Wir haben uns dagegen entschieden das weiterzuführen, weil, der Organisationsaufwand enorm groß ist. Es sind noch 5 andere Referenten auf der Bühne und ein professioneller Moderator. Wir sind immer in 5 Sterne Hotels, bieten dort ein umfangreiches Rahmenprogramm und ein sensationelles Catering.

Und da haben wir gesagt, dieser Aufwand ist enorm. Und wir wollen diese Energie lieber in unser Flaggschiff reinstecken, nämlich die Vertriebsoffensive.

  • Dein roter Faden zu mehr Umsatz und Sichtbarkeit
  • Ein Wochenende voll mit inspirierenden Strategien und Techniken
  • Maximale Motivation auf dem Pfad der Exzellenz
Video abspielen

Tausende Teilnehmer auf der Vertriebsoffensive

Ich schaffe es mittlerweile aus eigener Kraft mit meiner Bekanntheit, mit meinen Themen tausend, zweitausend und mehr Menschen zu einer Vertriebsoffensive zu motivieren. Also lassen wir uns die Energie sparen, die wir sonst in ein Beststeller Forums stecken, dass die Menschen alle zu einer Vertriebsoffensive kommen.

Deswegen, die letzte Veranstaltung war super, ich habe das sehr genossen. Aber es war auch einfach ein Abschied. Es wird dieses Format so nicht mehr geben.

Es wird durchaus so sein, dass der ein oder andere Gastreferent mal mit auf eine Vertriebsoffensive Bühne kommt oder dass wir mit Gast Referenten die Themen abdecken, die ich nicht beherrsche. Das wir mit denen in den Folgeseminaren arbeiten. Das passiert immer wieder, aber die Vertriebsoffensive wird ein reines Dirk Kreuter Event zukünftig sein. Also hier schneiden wir, um zu wachsen.

Wir schneiden noch mehr, um zu wachsen!

Und es gibt einen zweiten Bereich. Das haben wir erst im Sommer beschlossen, diesen Sommer beschlossen, dass wir diesen Bereich auch abschneiden. Nämlich einen Bereich in dem ich die letzten 12, 13 Jahre erfolgreich unterwegs war und auch viel Geld verdient habe. Nämlich die angestellten Trainer in meinem Team.

Vielleicht hast du es irgendwann mal verfolgt. Es gab bei uns das Chefarzt- und Oberarztprinzip. Wer mit mir arbeiten wollte, durfte ein deutlich höheres Honorar zahlen. Wer dazu nicht bereit war aber den gleichen Inhalt haben wollte, der konnte auf einen meiner angestellten Trainer zurückgreifen. Bis vor kurzem waren es 3 angestellte Trainer. In der Spitze waren es mal 4 angestellte Trainer.

Und eigentlich war die Idee diesen Trainingsbereich auszubauen. Mehr angestellte Trainer. Doch in diesem Sommer ist die Entscheidung gefallen, dass wir das nicht tun werden. Ende des Jahres sind alle angestellten Trainer entweder mit anderen Aufgaben im Unternehmen betreut, übernehmen andere wichtige Dinge, die uns weiter nach vorne bringen oder sie sind in anderen Berufen oder bei anderen Arbeitgebern oder haben sich selbstständig gemacht.

Auch hier der Hauptgrund ist, weil wir uns auf unser offenes Seminargeschäft konzentrieren wollen. Ich werde weiterhin noch für Unternehmen für Firmen, für Organisationen, Verbände, Vereine Vorträge halten. Ich werde auch mal ein Seminar machen, ja aber nur noch ich. Keine angestellten Trainer mehr.

Wir werden mit dem einen oder anderen Trainer, den ich ausgebildet habe, auch noch als freien Trainer, als Partner zusammenarbeiten.

Aber sobald jemand kommt und sagt, nein ich will den Herrn Kreuter nicht selber, sondern ich will einen Trainer, der das Know-how hat. Dann übergeben wir auch direkt an den. Der kann das Vorgespräch führen. Der kann das Angebot erstellen und dann die Trainingsleistung durchführen. Wir sind da raus.

Video abspielen

Nicht nur reden, sondern auch machen!

Also schneiden in zwei Geschäftsbereichen, die schon sehr, sehr lange dabei sind, um Platz zu haben, um zu wachsen. Das ist mir wichtig, dass ihr seht, ich predige sowas nicht nur, ich erzähle sowas nicht nur in meinen Vorträgen, in meinen Seminaren.

Sondern ich praktiziere das jedes Jahr auch selber, wo ich Dinge abschneide, um Platz zu haben, um zu wachsen. Und ich wäre heute nicht da wo ich bin, beruflich, wenn ich nicht regelmäßig geschnitten hätte. In dem Sinne.

Ich wünsch dir fette Beute und wenn dir deine Beute im Moment nicht reicht, dann überleg mal, was kannst du abschneiden. An Produkten, an Service, an Kunden, an Mitarbeitern, an Geschäftsbereichen, an Gewohnheiten, an Ritualen. Die dafür sorgen, dass du nicht weiterkommst. Viel Erfolg.

Weitere Beiträge zum Thema

„Verkaufstrainer muss sich nicht verkaufen, nur als Lichtgestalt präsentieren.“ Jeder ist Verkäufer!

Die richtige Vorbereitung: Der Plan am Vorabend

Dirk intern: Das Ende einer Ära – Keine angestellten Trainer, kein Bestseller Forum mehr…

Dirk Kreuter in Florida! Zwischen Alligatoren, Everglades & Online Marketing

Dirk Kreuter singt – Popstar in the making (Outtake Vertriebsoffensive Würzburg) FAIL

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Willst du mehr verkaufen?

Mein Name ist Dirk Kreuter, und ich helfe Unternehmern zu mehr Verkäufen. Stellt sich nur die Frage: „Deinem auch?“

Über Dirk Kreuter

Dirk Kreuter ist einer der einflussreichsten Vordenker zu den Themen Vertrieb, Verkauf und Akquise, sowohl online wie offline. Er hält schon seit 1990 begeisternde Vorträge und ist Autor von über 50 Büchern & Hörbüchern.

Willst du mehr verkaufen?

Mein Name ist Dirk Kreuter, und ich helfe Unternehmern zu mehr Verkäufen. Stellt sich nur die Frage: „Deinem auch?“

Willst du verkaufen lernen?

Erhalte jetzt regelmäßig wertvolle Tipps