Start Wissen Finanzen Weiterbildung - Investition oder Kosten?

Weiterbildung – Investition oder Kosten?

Wo liegt der Unterschied? Viele stellen Kosten für Weiterbildung mit anderen Ausgaben auf eine Stufe. 
Dabei ist Geld eben nicht gleich Geld. Welchen Unterschied das gerade bei Weiterbildung ausmacht und wie sich eine Investition von Kosten unterscheidet, erfährst du in diesem Beitrag.

Zunächst möchte ich dir erzählen, warum das Thema mich momentan beschäftigt. Es ist offensichtlich, dass der Unterschied vielen nicht bewusst ist.

Ich bekomme oft spannende Nachrichten. Hier ist zum Beispiel eine von, nennen wir ihn mal Achim, die ich auf Instagram erhalten habe:

“Jo, ich habe gerade deinen Podcast zu der Trainerausbildung gehört. Dein Ernst, Bratan!? 10.000 für ein Seminar? Was für Opfer melden sich da an? Der einzigste, wo damit erfolgreich wird, bist du. Quatsch keinen Scheiß, peinlich, eh!”.

Deutsch ist wahrscheinlich nicht seine Muttersprache. “10.000 Euro für ein Seminar.”. Es ist das falsche Seminar für dich, da sind wir uns schon mal einig. Wer solche Texte verschickt, dem hilft so ein Seminar auch nicht.

10.000 Euro: Investieren oder ausgeben?

Wir unterscheiden zwischen Kosten und Investition. Kosten bedeuten: Du gibst Geld aus und das Geld ist weg. Du machst zwei Wochen Urlaub. Was bleibt, sind Erinnerungen, aber das Geld ist weg.

Andererseits kannst du aber beispielsweise in eine Immobilie investieren. Dann steigt der Preis der Immobilie, du verkaufst diese nach 10 Jahren steuerfrei und verdienst damit 200.000 Euro. Das wäre dann eine Investition.

Du gibst einmal Geld aus für etwas, das dir später einen echten Mehrwert und Vorteil gibt. Und genau so ist das mit dem Seminar.

Du zahlst ja nicht 10.000 Euro für ein Seminar, nur damit ich dir sechs Tage lang etwas erzähle. Du zahlst für über 30 Jahre Erfahrung. Jahrelanges Bücher lesen, Dinge ausprobieren, lernen, filtern, was geht und was nicht.

Das gebe ich in den sechs Tagen weiter. Du investierst sechs Tage und 10.000 Euro in deinen Erfolg, damit du nicht wie ich 28 Jahre dafür brauchst, um dahin zu kommen, wo ich jetzt stehe.
Ich zeige dir, wie du eine Abkürzung nehmen kannst, damit du innerhalb von zwei oder drei Jahren da sein wirst, wo du hinwillst.

Das ist eine Investition. 10.000 Euro investieren, um anschließend damit ein, zwei oder drei Millionen zu machen. Das ist der Unterschied.

Die meisten Menschen, die kein Geld haben, würden nicht investieren, sonst hätten sie ja Geld. Viele  denken “Warum soll ich mir Bücher kaufen? Da steht eh nichts drin”. Aber dafür ein Netflix-Abo, oder?

Entertainment. Also ich kann sowas nicht nachvollziehen. Ich habe in meinem Umfeld auch keine Menschen, die so denken. Und wenn ich so jemanden treffen würde, dann würde ich das Gespräch sehr schnell beenden, weil es mich enttäuschen und langweilen würde.

Von daher: “Ist das dein Ernst?” – Ja! “Was für Opfer melden sich da an?”. Menschen, die du nicht kennst, mit denen du nichts zu tun hast und die mit dir nichts zu tun haben wollen.

Nämlich Menschen, die mehr vom Leben wollen. “Der einzige, wo damit erfolgreich wird.” Das heißt: “Der damit erfolgreich wird.”. Und auch nicht “der einzigste” sondern “der Einzige”.

Wenn nur ich damit erfolgreich werden würde, dann wären meine Veranstaltungen nicht mit tausenden von Menschen gefüllt. Weil es sich herumsprechen würde, dass es nichts bringt. Es ist aber nicht so, also Achim, träum weiter!

Video abspielen

Ist Weiterbildung nun eine Investition oder unnötige Kosten? Mein Fazit

Soll ich noch mehr sagen? Du darfst dich nicht mit solchen Leuten umgeben. Genauso wenig solltest du dich mit so etwas beschäftigen. Stattdessen ist es wichtig, sich auf die Dinge, die dir einen positiven Nutzen bringen, zu konzentrieren.

Das Feedback des anderen sagt mehr über ihn als über dich selbst aus. Und das, was Achim mir geschrieben hat, ist ein schönes Beispiel dafür. Viele sagen jetzt “Aber wenn alle so denken würden wie du, Dirk”.
Das tun sie nicht. Gerade mal drei Prozent der Deutschen haben Ziele in Ihrem Leben, drei Prozent. 97 Prozent denken gar nicht darüber nach, für die geschieht das Leben einfach so.

Er gehört zu den 97 Prozent. Er hat keine Ziele, außer dass der Kühlschrank mit Bier gefüllt ist und dass er ein schnelles WLAN hat, damit seine Filme, die er zur Entspannung guckt, ruckelfrei laufen. 
 

Du bist bereit, in dich und deine Weiterbildung zu investieren? Dann sichere dir jetzt deinen persönlichen Termin und wir finden gemeinsam deinen optimalen nächsten Schritt!

Ähnliche Beiträge

Ausgewählte Beiträge