Menü

10.000 Euro für ein Seminar bezahlen doch nur Opfer? Investition oder Kosten?

Beitrag
teilen
Share on facebook
Share on linkedin
Share on xing
Share on twitter
Es geht um mein Train the Trainer-Seminar. Investition: 10.000 Euro "Achim" sieht das nicht ein. Ich glaube, Achim hat ein paar Dinge nicht verstanden. Wie stehst du dazu? Unterscheidest du bereits zwischen Kosten und Investitionen?

Ich bekomme ja oft spannende Nachrichten und jetzt habe ich eine Nachricht bei Instagram bekommen von, nennen wir ihn mal Achim:

„Jo, ich habe gerade deinen Podcast zu der Trainerausbildung gehört. Dein Ernst, Bratan!? 10.000 für ein Seminar? Was für Opfer melden sich da an? Der einzígste, wo damit erfolgreich wird, bist du. Quatsch keinen Scheiß, peinlich, eh!“.

Deutsch ist ja wahrscheinlich nicht seine Muttersprache. „10.000 Euro für ein Seminar.“. Es ist das falsche Seminar für dich, da sind wir schon mal einig. Wer solche Texte verschickt, dem hilft so ein Seminar auch nicht.

10000 Euro: investieren oder ausgeben?

Wir unterscheiden zwischen Kosten und Investition. Kosten ist: Du gibst Geld aus und das Geld ist weg. Du machst zwei Wochen einen geilen Urlaub. Was bleibt, sind Erinnerungen, aber das Geld ist weg.

Eine Investition bedeutet, du investierst in eine Immobilie, der Preis der Immobilie steigt, du verkaufst die Immobilie nach zehn Jahren steuerfrei und verdienst damit 200.000 Euro, das ist dann eine Investition.

Du gibst einmal Geld aus für etwas, das dir später einen echten Mehrwert, einen echten Vorteil gibt. Und genau so ist das mit dem Seminar.

Du zahlst ja nicht 10.000 Euro für sechs Tage Seminar, dafür, dass ich dir sechs Tage lang was erzähle. Sondern du zahlst für über 30 Jahre Erfahrung. Jahrelang Bücher lesen, Dinge ausprobieren, lernen, filtern, was geht und was nicht.

Das gebe ich in den sechs Tagen weiter. Du investierst sechs Tage und 10.000 Euro in deinen Erfolg, damit du nicht wie ich 28 Jahre dafür brauchst, dahin zu kommen, wo ich jetzt stehe. Sondern dass du eine Abkürzung nimmst, dass du von mir aus in zwei oder drei Jahren da bist, wo du hinwillst.

Das ist eine Investition. 10.000 Euro investieren, um anschließend damit eine Million zu machen, oder zwei, oder drei. Das ist der Unterschied.

Die meisten Menschen, die kein Geld haben, die würden auch nicht investieren, sonst hätten sie ja Geld. Die meisten denken „Warum soll ich mir Bücher kaufen? Da steht eh nichts drin.“. Aber dafür ein Netflix-Abo, oder?

Entertainment. Also, ich kann sowas nicht nachvollziehen. Ich habe in meinem Umfeld auch keine Menschen, die so denken. Und wenn ich so jemanden treffen würde, dann würde ich das Gespräch sehr schnell beenden, weil es mich enttäuschen und langweilen würde.

Von daher: „Ist das dein Ernst?“, „Ja!“. „Was für Opfer melden sich da an?“. Menschen, die du nicht kennst, mit denen du nichts zu tun hast und die mit dir nichts zu tun haben wollen.

Nämlich Menschen, die mehr vom Leben wollen. „Der einzige, wo damit erfolgreich wird.“ Das heißt: „Der damit erfolgreich wird.“. Und nicht „der einzigste“ sondern „der Einzige“.

Wenn nur ich damit erfolgreich werden würde, dann wären meine Veranstaltungen nicht mit tausenden von Menschen gefüllt. Weil sich das herumsprechen würde, dass es nichts bringt. Es ist aber nicht so, also Achim, träum weiter!

Video abspielen

Soll ich noch mehr sagen? Das ist ja jetzt schon Zeitverschwendung, sich mit so einem Idioten – in meiner Welt ein Idiot – mit so einem so lange zu beschäftigen. Das machen wir jetzt auch nur, weil wir hier im Stau stehen und weil wir gerade nichts Besseres zu tun haben.

Da können wir uns mit so etwas beschäftigen, aber du darfst dich mit solchen Leuten nicht umgeben, du darfst dich damit auch nicht beschäftigen. Du musst dich auf die positiven Dinge, die etwas bringen, konzentrieren. Das ist die Zugabe.

Das Feedback der anderen sagt mehr über den anderen aus, als über dich selbst. Und das ist ein schönes Beispiel dafür. Das, was der mir geschrieben hat, das sagt nichts über mich aus. Mehr über ihn, schade. Und viele sagen jetzt „Aber wenn alle so denken würden wie du, Dirk /.“.

Das tun sie aber nicht. Gerade mal drei Prozent der Deutschen haben Ziele in Ihrem Leben, drei Prozent. 97 Prozent denken gar nicht darüber nach, für die geschieht das Leben so.

Und er gehört zu den 97 Prozent, der hat doch keine Ziele! Der hat das Ziel, dass der Kühlschrank mit Bier gefüllt ist und dass er ein schnelles WLAN hat, damit seine Filme, die er zur Entspannung guckt, ruckelfrei laufen. So, jetzt ist es gut.

Weitere Beiträge zum Thema

Dieser Fehler kostet bares Geld! Mythos Sortiment

Du willst mehr Umsatz machen? Dann sieh zu, dass dir dein Ego nicht im Weg steht!

10.000 Euro für ein Seminar bezahlen doch nur Opfer? Investition oder Kosten?

5 Millionen! So wird dein Podcast erfolgreich & verdient viel Geld

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Willst du mehr verkaufen?

Mein Name ist Dirk Kreuter, und ich helfe Unternehmern zu mehr Verkäufen. Stellt sich nur die Frage: „Deinem auch?“

Über Dirk Kreuter

Dirk Kreuter ist einer der einflussreichsten Vordenker zu den Themen Vertrieb, Verkauf und Akquise, sowohl online wie offline. Er hält schon seit 1990 begeisternde Vorträge und ist Autor von über 50 Büchern & Hörbüchern.

Willst du mehr verkaufen?

Mein Name ist Dirk Kreuter, und ich helfe Unternehmern zu mehr Verkäufen. Stellt sich nur die Frage: „Deinem auch?“

Willst du verkaufen lernen?

Erhalte jetzt regelmäßig wertvolle Tipps