21.9.22

Virales Marketing: Beispiele und ultimative Anleitung

Lerne die erfolgreichsten Beispiele für aktives virales Marketing kennen und erfahre, wie du die Prinzipien der besten Kampagnen für dich nutzen kannst.

Inhaltsverzeichnis

Zu den schnellsten und günstigsten Methoden für mehr Reichweite und Sichtbarkeit gehört virales Marketing. Beispiele für erfolgreiche Kampagnen gibt es in vielen unterschiedlichen Branchen.

In diesem Artikel lernst du die interessantesten der letzten Jahre kennen.

Virale Kampagnen folgen immer bestimmten Mustern, die sich wiederholen. Ich zeige dir, welche das sind und wie du diese Prinzipien für deine Online-Werbung nutzen kannst.

Durch den viralen Effekt kannst du eine extrem hohe Sichtbarkeit erzielen, ohne dass du Millionen von Euro in Werbeanzeigen stecken musst.

Du erfährst, wie du deine Chancen für virale Beiträge massiv erhöhen kannst.

Was ist virales Marketing?

Smartphone

Virales Marketing hilft dir, in kurzer Zeit große Reichweiten zu erzielen. Ziel von viralen Kampagnen ist es, mit außergewöhnlich interessanten Inhalten maximale Aufmerksamkeit zu erregen.

Das ganze läuft über digitale Kanäle wie Social Media und E-Mail. Virale Beiträge verbreiten sich dann innerhalb von kürzester Zeit von selbst und erreichen eine große Anzahl von Menschen.

Unternehmen haben einen geringen Aufwand und erreichen dadurch Bekanntheit, neue Zielgruppen und so die Chance auf einen höheren Umsatz innerhalb kurzer Zeit.

Deshalb wünschen sich viele Firmen erfolgreiche, virale Kampagnen.

Social Media als Turbo für virale Kampagnen

Aktives virales Marketing unterscheidet sich von herkömmlicher Mundpropaganda in der Geschwindigkeit. 

Über Social Media kannst du mit deinen Beiträgen theoretisch innerhalb von kurzer Zeit Millionen von Menschen erreichen.

Es gibt bei viralen Kampagnen immer einen Auslöser (oder Trigger).

Wie virale Aktionen funktionieren

Virale Kampagnen sind simpel. Du erstellst ein Video oder eine andere Form von Content, die deine Zielgruppe interessant findet und gerne teilt.

Im nächsten Schritt heißt es: abwarten und hoffen, dass dein Beitrag durch die Decke geht.

In vielen Fällen entstehen virale Beiträge unbeabsichtigt. Beispielsweise lädt ein privater Nutzer ein Video hoch, mit dem er ursprünglich nur eine kleine Gruppe von Menschen erreichen will.

Dann aber verbreitet sich der Inhalt wie ein Lauffeuer.

In anderen Fällen produzieren Marketingabteilungen bewusst Content, der viral gehen soll.

3 Vorteile von viralem Marketing

virale Kampagnen

1. Kosten

Der größte Vorteil von viralen Hits sind die geringen Kosten. Auf YouTube, Facebook, Instagram und Co. sind jeden Tag Millionen von Menschen auf der Suche nach Unterhaltung, Infos und Motivation.

Ohne großes Marketing-Budget kannst du deine Produkte und Dienstleistungen sichtbar machen.

2. Große Reichweite

Beim herkömmlichen Marketing begrenzt du deine Reichweite im Idealfall auf deine vordefinierte Zielgruppe.

Du arbeitest also in einem begrenzten Rahmen und setzt deine finanziellen Mittel bedacht ein. Bei viralen Kampagnen ist das anders.

Deine Beiträge verbreiten sich in hoher Geschwindigkeit über deine herkömmlichen Zielgruppen hinaus, ohne dass du dafür mit Kosten oder Aufwand rechnen musst.

Deshalb können auch Privatleute und Kleinunternehmen unheimlich von viralen Kampagnen profitieren.

3. Erhöhte Markenbekanntheit

Wenn deine Kampagnen besonders interessant und kreativ sind, teilen Nutzer deine Inhalte freiwillig und bauen eine persönliche Beziehung zu deiner Personen- oder Unternehmensmarke auf.

Zweifellos sind virale Kampagnen ein massiver Boost für deine Markenbekanntheit.

Virales Marketing: Beispiele aus der Welt

Es gibt nicht die eine Formel für erfolgreiche, virale Kampagnen. Du kannst auf verschiedene Arten Aufmerksamkeit generieren.

Schau dir folgende Kampagnen für virales-Marketing (Beispiele) an, um verschiedene Sichtweisen zu bekommen:

1. Edeka – Heimkommen

Eine erfolgreiche, virale Kampagne startete das Unternehmen Edeka im Jahr 2015 kurz vor Weihnachten.

Dabei geht es um einen alten Mann, der seinen Tod vortäuscht, um seine Familie zu vereinen. 

Das Video hat über 68 Millionen Klicks auf YouTube und gehört zu den erfolgreichsten Werbeaktionen aus Deutschland.

Warum es viral wurde

Es ist ein hochemotionaler Clip, mit dem sich viele Menschen identifizieren können. 

Nicht wenige haben das ganze Jahr über ein schlechtes Gewissen, weil sie ihre liebsten Menschen gerne öfter besuchen würden.

Der Clip spielt mit diesen Emotionen und bringt den Zuschauer zum Nachdenken, Schmunzeln und Weinen.

Die Produzenten nutzen auch ein wichtiges Kommunikationsmittel, über das ich in meinem Beitrag über Gesprächstechniken geschrieben habe: Storytelling.

Wenn du Geschichten erzählst, mit denen sich Menschen identifizieren können, holst du sie emotional ab und baust Vertrauen auf.

Auch der Zeitpunkt der Veröffentlichung spielt bei diesem Clip eine wichtige Rolle. 

Er wurde kurz vor Weihnachten gepostet, weil sich viele Menschen besinnlicher und emotionaler fühlen als zum Rest des Jahres. 

2. Purple-Matratze

In den USA ging im Jahr 2016 eine Matratzenwerbung auf YouTube viral, die fast 4 Minuten geht. Die Firma Purple zeigt in dem humorvollen Video einen Qualitätstest mit rohen Eiern.

Dabei werden vier Eier auf eine 150 kg schwere Glasplatte geklebt und auf die Matratze fallen gelassen.

Während dieser Test bei herkömmlichen Matratzen zu kaputten Eiern führt, passiert das bei Purple nicht.

Das Versprechen: Das Bett schont den Rücken und erhöht die Schlafqualität besser als alle anderen Matratzen.

Insgesamt hat das Video rund 190 Millionen Aufrufe.

Hinter dem Unternehmen stecken die Brüder Terry und Tony Pearce, die 2015 ihr Start-up gründeten.

Die Matratzen wurden mit einer neuartigen Technologie hergestellt und sollen sich laut Hersteller deutlich im Komfort von anderen Matratzen unterscheiden.

Warum es viral wurde

Natürlich hat das Unternehmen eine neuartige und interessante Technologie als Alleinstellungsmerkmal.

Und wie ich bereits im Beitrag über erfolgreiche Sales Pitches geschrieben habe, müssen Unternehmen das Beste an ihrem Produkt immer als Erstes nennen.

Das weckt Aufmerksamkeit. Hinzu kommt die witzige und originelle Weise, wie das Video gedreht wurde.

Eine hübsche Dame zeigt die Vorteile und Merkmale des Produkts und macht einen überzeugenden Test, der als „Zeuge“ dient. 

Warum diese Formel immer und bei allen Produkten und Dienstleistungen funktioniert, erfährst du in diesem Artikel von mir.

Der Videoclip spricht außerdem einen wunden Punkt an, weil viele heutzutage Rückenschmerzen haben und sie loswerden wollen.

3. Ice Bucket Challenge

Die Ice Bucket Challenge war eine virale Challenge im Jahr 2014, bei der sich zahlreiche Menschen - darunter auch viele Prominente - einen Eimer mit eisigem Wasser über den Kopf schütteten.

Die Aktion wurde gestartet, um Spendengelder für die Forschung der Nervenkrankheit ALS zu sammeln. Insgesamt kamen durch diese virale Aktion in kurzer Zeit über 100 Mio. USD zusammen.

Warum es viral wurde

Viele Influencer und Meinungsführer machten bei der Aktion mit und haben dadurch enorm zur schnellen Verbreitung beigetragen.

Im Gegenzug bekamen Prominente wiederum Aufmerksamkeit, die ihrer Karriere verhalf, weshalb viele auf den Zug aufsprangen.

Die Challenge selbst hatte zahlreiche Anreize für Teilnehmer. Sie konnten etwas Gutes tun und einem wohltätigen Zweck helfen.

Außerdem konnten sie Mut beweisen nach dem Motto: „Schaut her, das Wasser ist zwar eisig, aber ich kann das für einen guten Zweck aushalten.“

Zusätzlich musste jeder Teilnehmer eine andere Person nominieren, die das Gleiche tun sollte. Wer da nicht mitmachte, galt schnell als Langweiler oder Feigling.

Emotional hatte die Challenge also einiges zu bieten, wodurch ein viraler Hit entstehen konnte.

4. Dove – Soziales Experiment

Dove zeigte 2013 ein soziales Experiment, aus dem ein virales YouTube-Video mit über 100 Mio. Aufrufen wurde. 

Im Video ist ein forensischer Zeichner, der von natürlich aussehenden Frauen wissen will, wie sie selbst ihr Gesicht beschreiben würden.

Währenddessen zeichnet der Künstler daraus ein Porträt. Der Clou an der Sache:

Weder der Zeichner noch die porträtierte Frau können sich dabei sehen.

Anschließend erstellt der Künstler noch ein weiteres Bild der Frau. Diesmal verwendet er dazu aber die Worte einer anderen Person, die die Frau zuvor einmal kurz gesehen hat.

Es stellt sich heraus, dass das letztere Bild schöner aussieht. Die Message ist klar:

Frauen erkennen nicht, wie schön sie eigentlich sind. Andere Menschen hingegen haben einen viel positiveren Blick auf sie.

Warum es viral wurde

Das Experiment ist ein eindeutiger Beweis für etwas, das viele Frauen bereits intuitiv wissen:

Sie gehen viel zu hart mit sich ins Gericht.

Es ist eine positive Botschaft, die die Glaubenssätze des Zuschauers verändert und für gute Stimmung sorgt.

Viele kennen selbst Frauen, die manchmal zu selbstkritisch sind. Deshalb wollen sie das Video natürlich mit ihnen teilen, um ihnen Mut zu machen.

5. Neuseelands Rugby - Kriegstanz

Neuseelands Rugby-Team erzielte im Jahr 2011 im Rugby World Cup Finale einen viralen Hit. 

Dabei zeigt das neuseeländische Nationalteam – die „All Blacks“ - einen traditionellen Kriegstanz der Maori namens „Haka“.

Das Video erhielt rund 70 Millionen Aufrufe. Zum Vergleich: Neuseeland hat gerade mal 5 Millionen Einwohner.

Warum es viral wurde

Das Video machte nicht nur das neuseeländische Team, sondern auch den Sport an sich bekannter.

Menschen lieben originelle Inhalte, die außergewöhnlich sind. Ganz nach dem Motto: „Geil, hast du das schon gesehen?“

Außerdem zeigt das Rugby-Team, wie überzeugt es von ihrer Tradition ist. Wir alle mögen es, wenn Menschen Leidenschaft und Überzeugung ausstrahlen.

Die Energie steckt an. Es ist also kein Wunder, dass dieses Video so oft geteilt wurde.

5 virale Marketing-Strategien

Strategien für Kampagnen

Virale Marketing-Aktionen beruhen alle auf bestimmten Mustern. Wenn du sie bei deinen Kampagnen beachtest, erhöhst du deine Chancen für eine gelungene virale Kampagne unheimlich.

Nutze die folgenden Strategien, wenn du mit viralem Marketing Erfolg haben willst:

1. Generiere Aufmerksamkeit

Im Internet gibt es täglich Milliarden von Beiträgen, aus denen Nutzer wählen können. Bilder, Videos, Texte und Podcasts konkurrieren um Aufmerksamkeit.

Dein Inhalt muss sich deshalb von anderen Beiträgen abheben und innerhalb von Sekunden Aufmerksamkeit generieren.

Dafür musst du etwas anbieten, das die User beim Scrollen in Social Media und beim Durchklicken der Videos sofort abholt.

Das gelingt dir am besten visuell mithilfe von außergewöhnlichen Bildern und Videos. 

Dein Content sollte sich aber auch inhaltlich abheben und besonders mutig, frech, lustig, überraschend oder schockierend sein.

Im Jahr 2019 hat es ein simples Bild von einem Ei zum Weltrekord auf Instagram geschafft. Es erhielt innerhalb kurzer Zeit rund 55 Millionen Klicks.

Grund: Zuvor hatte Influencerin Kylie Jenner einen neuen Instagram-Rekord mit 18 Millionen Klicks aufgestellt.

Der User mit dem Namen „world_record_egg“ sagte daraufhin:

viraler Ei-Beitrag auf Instagram
„Lasst uns gemeinsam einen neuen Rekord aufstellen und Kylie Jenners Beitrag übertreffen.“

Die Aktion war überraschend, lustig und kurios. Gleichzeitig bezog sie sich auf ein aktuelles Thema, weshalb viele User auf den Zug aufsprangen und den Beitrag des Ei-Bilds likten.

Merken
: Um Aufmerksamkeit zu generieren, muss sich dein Content von anderen Beiträgen abheben, indem es außergewöhnlich interessant, lustig, inspirierend etc. ist.

2. Animiere zum Mitmachen

Gute virale Beiträge animieren immer auf die eine oder andere Weise zum Mitmachen.

Du kannst deine Zielgruppe zum Beispiel zum Teilen auffordern, indem du am Ende deines Beitrags eine Handlungsaufforderung (Call to Action) hast.

Dann teilst du ihnen mit, was genau sie tun sollen, nachdem sie den Beitrag gesehen oder gehört haben.

Zum Beispiel kannst du das Publikum zum Liken, Teilen oder Kommentieren deines Beitrags auffordern.

In dem oben genannten Instagram-Beitrag vom Ei nimmt der User das Publikum mit auf eine Mission und fordert sie auf, den Beitrag zu liken, um gemeinsam einen neuen Rekord zu brechen.

Dafür muss dein Content den richtigen Nerv des Users treffen und ihn zum Lachen bringen, emotional berühren oder positiv überraschen.

Das basiert auf einem einfachen psychologischen Prinzip: Wenn du Menschen etwas gibst, möchten sie dir etwas zurückgeben.

Das nennt sich auch „Reziprozität“
und hilft dir beim Verkaufen unheimlich.

Merken
: Fordere das Publikum zum Handeln auf oder erschaffe einen Beitrag, der einen Nerv trifft und User automatisch zum Handeln bringt.

3. Hole Menschen emotional ab

Wenn dein Beitrag Menschen emotional triggert und abholt, werden sie mit hoher Wahrscheinlichkeit handeln.

Denk zum Beispiel über die oben genannten Beispiele oder an andere virale Aktionen nach. Sie haben dich auf die eine oder andere Weise emotional getriggert.

  • Der Ei-Beitrag auf Instagram hat viele User zum Lachen gebracht. Außerdem steckt der Wunsch dahinter, der berühmten Influencerin Kylie Jenner eins auszuwischen. Was wäre da lustiger als ein einfaches, langweiliges Ei, das den glamourösen Superstar wie einen Verlierer dastehen lässt?
  • Die vorhin genannte Edeka-Werbung holt viele Menschen emotional ab, weil sie sich mit den Personen identifizieren können. Sie bringt sie zum Weinen, Nachdenken und Schmunzeln. 
  • Mit der Ice-Bucket Challenge konnten die Adrenalin-Junkies ihren Mut beweisen und sich mutig fühlen. Menschen mit einem großen Gemeinsinn hatten das Gefühl, etwas Gutes für die Menschheit zu tun. Und Stars sowie Privatleute bekamen durch die Vielzahl an Klicks Aufmerksamkeit und ihr Gefühl von Bestätigung durch Fans.

Merken: Je mehr deine Beiträge Menschen emotional ansprechen, desto eher teilen, liken und kommentieren sie deine Posts.

4. Halte deine Posts so simpel wie möglich

E-Mail und Social Media

Alle viralen Marketing-Kampagnen sind simpel. Jeder kann sie auf einen Blick verstehen. 

Deshalb solltest du darauf achten, dass deine Posts so einfach wie möglich sind:

  • Verwende eine klare Sprache ohne komplizierte Begriffe.
  • Verwende kurze Sätze.
  • Habe nicht mehr als eine Handlungsaufforderung.
  • Deine Kampagne sollte nur eine Haupt-Message haben.

Wenn du deinen Beitrag zum Beispiel auf Social Media teilst, solltest du ihn nicht mit langen Texten und Hashtags überladen.

Auch zu komplexe Bilder mit verschiedenen Farben und Elementen wirken sich nachteilig aus.

Denn je komplizierter dein Beitrag ist, desto mehr lenken die einzelnen Elemente von deiner Haupt-Message ab.

Für Videos gilt ebenso: so kurz wie möglich, so lang wie notwendig.

Sie müssen nur lang genug sein, um deine Hauptaussage schnell und einfach zu vermitteln, ohne herumzudrucksen.

Merken
: Halte deine Beiträge simpel, indem du eine klare und verständliche Sprache verwendest und deine Posts nicht mit Text und visuellen Elementen überlädst.

5. Schaue über den Tellerrand hinaus

Wenn du deine virale Marketing-Kampagne planst, musst du über den Tellerrand hinausschauen.

Schließlich willst du etwas schaffen, das es so zuvor noch nicht gab. Merke dir dabei:

Kreativität bedeutet nicht, dass du das Rad neu erfinden musst. Du kannst etwas Neues erschaffen, indem du verschiedene alte Ideen miteinander kombinierst, die vorher nie zusammengefunden haben.

Das oben genannte virale Video von dem Unternehmen Dove ist ein gutes Beispiel dafür.

Wer würde auf die Idee kommen, einen professionellen forensischen Zeichner aus dem Bereich der Kriminalermittlung einzusetzen, um ein Hautpflegeprodukt zu bewerben…?

… um damit zu beweisen, dass Frauen in Wirklichkeit viel schöner sind, als sie selbst glauben?

Die Kombination ist aber so überraschend wie effektiv. Sie passt unglaublich gut zusammen.

Genauso interessant und außergewöhnlich ist Kombination zweier Elemente in der vorhin genannten viralen neuseeländischen Rugby-Aktion:

  • Rugby
  • Ein traditioneller Kriegstanz der neuseeländischen Maori

Für sich allein genommen sind beide Elemente nichts Neues. Sie sind auch nicht außergewöhnlich interessant. 

Durch die Kombination erzielst du aber einen Überraschungseffekt, der zur Grundlage einer viralen Kampagne wird.

Merken
: Wenn du virale Kampagnen kreieren willst, kannst du dich nicht nur auf Altbewährtes verlassen. Du musst über den Tellerrand hinausblicken und verschiedene Ideen miteinander kombinieren. 

Fazit

Mithilfe von viralem Marketing kannst du innerhalb kurzer Zeit unheimlich viel Sichtbarkeit und Reichweite generieren.

Ein weiterer Vorteil: Die Kosten für virales Marketing sind gering, weil User deine Beiträge organisch verbreiten.

Im Internet gibt es viele Beiträge, die zufällig viral werden. Viele Unternehmen haben aber auch bewusst erfolgreich virale Marketing-Kampagnen umgesetzt.

Für einen viralen Hit gibt es zwar keine Garantie. Aber du kannst deine Chancen extrem erhöhen, wenn du die typischen Merkmale für virale Aktionen in deine Kampagne einbaust:

Generiere schnell Aufmerksamkeit, animiere deine Zielgruppe zum Mitmachen und hole sie emotional ab.

Das kannst du am besten, wenn deine Beiträge simpel aufgebaut und auf den ersten Blick verständlich sind.

Beachte aber auch: Du musst dich von den zahlreichen anderen Beiträgen im Internet abheben, indem du etwas herausragend Kreatives erschaffst.

Blicke dafür über den Tellerrand hinaus.

In diesem Sinne: Attacke!

Du willst sichtbar werden und skalierbares Wachstum generieren? Dann hol dir mein kostenloses Buch: Unfaire Digitale Dominanz

Inhaltsverzeichnis

Über den Autor:

Dirk Kreuter hilft Selbstständigen und Unternehmern in den Bereichen Vertrieb, Unternehmertum und Digitalisierung

Fragen und Antworten:

Wie funktioniert das virale Marketing?

Bei viralem Marketing wird der Mensch als Träger der Botschaft genutzt, um Content so schnell und so weit wie möglich zu verbreiten. Dadurch entstehen einige Vorteile wie geringe Kosten im Vergleich zu klassischer Werbung und eine verbesserte Reputation.

Worauf wartest du noch?

Vereinbare jetzt ein kostenloses Strategiegespräch mit einem unserer Experten und lasse dich kostenlos beraten:

Optimiere deinen Verkauf mit praxiserprobten Vorlagen und Skripten, die individuell auf dein Angebot angepasst werden

Werde dank plattformübergreifendem Marketing zum Marktführer deiner Branche

Finde neue Mitarbeiter, lerne sie digital ein und errichte Prozesse, die deine Unternehmensabläufe optimieren