10.10.22

Warum Kundenstimmen wichtig sind + 7 Methoden zur Gewinnung

Lerne, warum Kundenstimmen wichtig sind und wie du sie gewinnen kannst, selbst wenn du ein absoluter AnfÀnger bist.

Inhaltsverzeichnis

Kundenstimmen sind unheimlich wichtig, weil sie deiner Zielgruppe Vertrauen geben, bevor sie sich zum Kauf entscheidet.

Gute Webseiten haben deshalb immer positive Kundenbewertungen und bestÀtigen die QualitÀt des Produkts oder der Dienstleistung.

Sie zeigen deinen Kunden, dass man deinen Versprechen vertrauen kann. Laut einer Studie sagen 95 % der Verbraucher, dass sie Kundenstimmen lesen, bevor sie etwas kaufen.

Was machst du aber, wenn du noch keine Referenzen hast, weil du neu bist?

In diesem Fall gibt es einen Trick, mit dem du schnell neue Kundenbewertungen generieren kannst. Wie das genau geht, erfÀhrst du im folgenden Text.

Warum sind Kundenstimmen so wichtig?

Statistik zu Kundenstimmen

Wenn wir etwas kaufen, wollen wir immer drei Dinge sehen: Vorteile, Merkmale und „Zeugen“. Über dieses Verkaufsprinzip habe ich in diesem Artikel geschrieben.

Zeugen sind nichts anderes als Referenzen oder Kundenstimmen. Das sind Außenstehende, die die QualitĂ€t deines Produkts oder deiner Dienstleistung bestĂ€tigen.

Sie haben viele positive Auswirkungen auf dein Unternehmen. Einige davon sind:

Deine Marke wird vertrauenswĂŒrdiger

Studien haben ergeben, dass Menschen sich vor dem Online-Kauf von folgenden Punkten bei ihrer Entscheidung beeinflussen lassen:

  • 39 % vertrauen am meisten Online-Kundenbewertungen.
  • 23 % vertrauen am meisten Empfehlungen von Freunden und Bekannten.
  • 21 % vertrauen am meisten Expertenmeinungen.
  • 17 % vertrauen am meisten dem ersten Eindruck eines Produkts.

Wenn du Kundenstimmen und Expertenmeinungen oder GĂŒtesiegel hast, wird dein Angebot auf einen Schlag deutlich vertrauenswĂŒrdiger.

Das verschafft dir weitere Vorteile:

Deine Conversion Rate (Umwandlungsrate) steigt

Gibst du Geld fĂŒr Online-Werbung aus? Dann willst du den maximalen Umsatz mithilfe deines Werbebudgets erzielen.

Das gelingt nur, wenn die Conversion Rate deiner Webseite hoch ist. Eine Studie zeigt, dass zum Beispiel bereits eine Kundenbewertung die Umwandlungsrate um durchschnittlich 34 % steigert. 

Je nach Branche, Produkt und Unternehmen kann diese Zahl auch deutlich höher sein.

Deine Marke wirkt menschlicher

Wenn du nicht gerade eine Personenmarke hast, wirkt dein Unternehmen möglicherweise unpersönlich. 

Kunden sehen nur den Unternehmensnamen, dein Logo und vielleicht ein paar Bilder von deinen Mitarbeitern.

Kundenstimmen geben deiner Marke Persönlichkeit. Denn Menschen lieben gute, authentische Geschichten, mit denen sie sich identifizieren können.

Kundenreferenz: Vorlage fĂŒr ĂŒberzeugende Bewertungen

Kundenreferenzen

Eine gute Kundenreferenz hat immer drei Punkte:

  • Ausgangszustand: Wie war die Ausgangssituation des Kunden? Welche Probleme hatte er, bevor er das Angebot wahrnahm?
  • Problemlösung: Wie wurde der Ausgangszustand des Kunden verbessert? Wie wurde das Problem gelöst?
  • Weiterempfehlung: WĂŒrde der Kunde das Angebot weiterempfehlen?

Nutze diese Vorlage, wenn du Bewertungen von Kunden sammeln willst.

Beispiele fĂŒr gute Kundenreferenzen

Hast du die Kundenstimmen auf meiner Webseite gesehen? Schau dir die jeweiligen Videos an, wenn du gelungene Beispiele sehen willst:

Mehr Beispiele aus anderen Branchen findest du weiter oben auf dieser Webseite unter „Kunden“.

7 Methoden, um Kundenbewertungen zu bekommen

Du hast verschiedene Möglichkeiten, um Kundenbewertungen zu bekommen – je nachdem, auf welchen Plattformen du aktiv und wie lange du schon dabei bist.

Hier sind einige Methoden:

1. Gewinne erste Referenzen als Neueinsteiger

Angenommen, du bist ganz neuer Personal Trainer und möchtest durchstarten. 

Dann benötigst du auf deiner Landingpage und auf deinem Social Media-Profil ein paar positive Töne von Kunden ĂŒber deine Arbeit.

Du hattest aber noch keine Kunden, weshalb du auch keine Referenzen hast.

Das ist wie das Problem mit dem Ei und dem Huhn. Was kam zuerst? Wie löst du dieses Problem?

Ganz einfach. Du arbeitest entweder gratis oder preiswert fĂŒr einige Kunden. Du sagst zum Beispiel:

„Ich trainiere mit dir 2-3 Monate gratis. Im Gegenzug bekomme ich spĂ€ter ein Testimonial mit Vorher-Nachher-Fotos und Text. Außerdem nimmst du ein kurzes Video fĂŒr mich auf.“

Dieses Prinzip gilt fĂŒr die allermeisten Branchen. Du musst zuerst Referenzen aufbauen, indem du gratis oder fĂŒr einen geringen Preis arbeitest.

Du verdienst vielleicht kein Geld oder bekommst nur deine Selbstkosten zurĂŒck. DafĂŒr kannst du das Projekt aber spĂ€ter nutzen, um dir TĂŒren zu öffnen.

Du brauchst in der Regel nur 2–3 aussagekrĂ€ftige Kundenstimmen, um interessante neue Kunden zu ĂŒberzeugen.

2. Frag deinen Kunden nach dem Kauf

Viele Unternehmen verpassen erstklassige Gelegenheiten, um Kundenstimmen zu sammeln, weil sie ihre Kunden nach dem Kauf nicht fragen.

Wenn dein Kunde von deinem Produkt ĂŒberzeugt ist, wird er dir gerne eine Bewertung geben. Frag ihn einfach!

Nimm etwa das Telefon in die Hand und ruft deinen Kunden an.

Gewöhne dir an, das nach jedem Verkaufsabschluss zu tun. Mach ein System daraus, indem Kunden zum Beispiel automatisch mit einer E-Mail dazu aufgefordert werden, dir eine Bewertung zu geben.

Dadurch erfÀhrst du auch, ob er wirklich zufrieden mit deinem Produkt ist oder ob du etwas verbessern kannst. So erhÀltst du gleichzeitig wertvolles Feedback.

3. Verwende Bewertungen auf Facebook

Bewertungen auf Facebook

Bist du dir sicher, dass deine Kunden dir noch keine Bewertung hinterlassen haben? Vielleicht hast du sie schon bekommen, aber weißt nichts davon.

Schau zum Beispiel auf deinem Unternehmensprofil auf Facebook. Besonders lokale Unternehmen bekommen regelmĂ€ĂŸig Bewertungen auf Social Media.

Wenn du das nicht verfolgst, bekommst du es auch nicht mit. Viele Kunden schreiben ausfĂŒhrliche Bewertungen auf Facebook.

Du hast noch keine Bewertungen auf deinem Profil? Dann kannst du deine Fans einfach dazu auffordern.

4. Nutze Suchverzeichnisse

Social Media ist nicht die einzige Möglichkeit, um nach vorhandenen Bewertungen zu suchen. Es gibt viele Foren und Nischen Webseiten, die fĂŒr deine Branche besonders interessant sind.

Sind einige Beispiele:

  • Yelp: Auf dieser Webseite bewerten Restaurantbesucher ihre Erfahrungen.
  • TripAdvisor: Wenn du einen Ausflug in ein Restaurant machst oder etwas anderes Unternehmen, kannst du hier eine Bewertung hinterlassen. Vielleicht haben es deine Kunden schon getan.
  • Expedia: Auf dieser Plattform werden Reiseveranstalter bewertet.
  • MyHammer: Handwerker bekommen auf dieser Plattform AuftrĂ€ge und Referenzen.

Hast du einen Google My Business-Account? Wenn nicht, solltest du sofort handeln. Warum das so ist, habe ich in diesem Beitrag geschrieben.

Du bekommst nicht nur wertvolle Leads, sondern auch viele Kundenstimmen.

Diese Suchverzeichnisse sind fĂŒr deine jeweilige Branche unheimlich wichtig, weil viele Kunden dich zuerst hier finden, bevor sie deine Webseite sehen.

Deshalb solltest du unbedingt auf eine gute Reputation achten.

5. Nutze Empfehlungen auf LinkedIn

Besonders im B2B-Bereich ist LinkedIn eine unheimlich gute Möglichkeit, um Kontakte zu knĂŒpfen und AuftrĂ€ge zu gewinnen.

Außerdem lassen die Unternehmen Erfahrungsberichte und Empfehlungen auf deinem Profil. Du kannst deine Kunden auch direkt danach fragen.

Das ist auf dieser Plattform völlig normal, weil jeder dort ist, Business zu machen. Jeder kann nachvollziehen, warum du eine Empfehlung willst.

Du kannst zum Beispiel auch deine Mitarbeiter fragen, damit sie ihr Netzwerk nutzen und Empfehlungen fĂŒr deine Mitarbeiter und dein Unternehmensprofil sammeln.

Möglicherweise haben Sie mit Kunden zusammengearbeitet, die auf LinkedIn unterwegs sind. So kannst du sie in Kundenstimmen verwandeln.

Die Bewertungen auf den Profilen deiner Mitarbeiter kannst du - mit ihrer Erlaubnis - auf deiner eigenen Webseite verwenden.

6. Frag nach Video-Bewertungen

Nicht alle Bewertungen sind gleichermaßen effektiv. Wenn ein Kunde dir zum Beispiel einen Text auf Google hinterlĂ€sst, ist das viel wert.

Du musst aber auch bedenken: Im Internet wird viel gepfuscht. Viele haben schon davon gehört, dass zum Beispiel Amazon-Rezensionen gefÀlscht oder vom VerkÀufer selbst generiert werden.

Deshalb bewerten deine Kunden Videos höher auf der VertrauenswĂŒrdigkeits-Skala als Textrezensionen.

Du solltest deshalb immer bevorzugt nach Videobewertungen fragen. Fordere deine Follower und Fans zum Beispiel auf, kurze Videos fĂŒr YouTube aufzunehmen.

Darin können sie von ihren Erfolgen erzÀhlen oder dein Produkt vorstellen. Das Video kannst dann etwa auf deine Webseite einbinden.

Wie kannst du noch mehr Videorezensionen bekommen?

Vielleicht bist du auf einem Event, auf denen du deine Kunden triffst. Frag zum Beispiel in der Pause, ob du spontan eine kurze Bewertung bekommen kannst.

Nimm dein Smartphone heraus und mach ein kurzes Video.

Oder fahr zu deinen Kunden ins GeschÀft und frag nach einem kurzen Plausch, ob sie Lust hÀtten, dir ein kurzes Videofeedback zu geben.

Sei kreativ und hartnĂ€ckig. Denn Videos sind eine unheimlich effektive Möglichkeit, um neue Kunden zu ĂŒberzeugen.

7. Gib Anreize fĂŒr Kundenreferenzen

Kundenbewertungen machen all deine Marketing-BemĂŒhungen um das Vielfache effektiver. Deshalb musst du sie dir um jeden Preis holen!

Du kannst einem Kunden auch Anreize fĂŒr Bewertungen anbieten. 

Manchmal ist ein Kunde nÀmlich sehr zufrieden mit deinem Angebot. Trotzdem denkt er nicht daran, die eine Bewertung zu hinterlassen.

Denk mal ĂŒber deine KĂ€ufe nach. Wie oft hast du etwas gekauft, von dem du begeistert warst. Trotzdem hast du dem Unternehmen keine positive Bewertung dagelassen.

Das kannst du in vielen FĂ€llen schon Ă€ndern, wenn du – wie in Punkt 2 erklĂ€rt - einfach nach einer Bewertung fragst. 

Die besonders bewertungsfaulen Kunden bekommst du aber, wenn du einen zusÀtzlichen Anreiz gibst.

Einige Restaurantketten verlosen zum Beispiel Gutscheine oder Geld, wenn ihre Kunden eine Bewertung hinterlassen oder an einer Umfrage teilnehmen.

Das gleiche Prinzip kannst du fĂŒr deine Online-Kundenstimmen nutzen.

Biete Ihnen zum Beispiel einen Gutschein oder einen Rabatt fĂŒr den nĂ€chsten Kauf an, wenn sie die eine Bewertung hinterlassen.

Achtung: Bleib dabei immer transparent und ehrlich. Es soll nicht danach aussehen, dass du dir positive Bewertungen kaufst.

Du gibst deinen Kunden nur einen Anreiz, ihre ohnehin positive Erfahrung in einer Bewertung festzuhalten.

Wenn du mit Bewertungsplattformen wie Google oder Yelp arbeitest, solltest du dir auch unbedingt die allgemeinen GeschÀftsbedingungen durchlesen.

Denn manche Seiten erlauben keine direkten Belohnungen fĂŒr Rezensionen.

Angenommen, du willst aber nur eine Videobewertung von deinem Kunden fĂŒr deine Webseite. Dann musst du dir um dieses Thema keine Sorgen machen.

Bonus-Tipp #1: Nutze Google Alerts

Google Daten

Es gibt unheimlich viele Suchverzeichnisse, Webseiten und Foren, in denen Kunden deine Produkte und Dienstleistungen bewerten können.

Wie kannst du all das verfolgen?

Ganz einfach. Nutze Google Alerts.

Sobald jemand dein Produkt oder deinen Namen auf einer Internetseite oder auf Social Media erwÀhnt, bekommst du eine Benachrichtigung.

DafĂŒr kannst du verschiedene Alerts einrichten. Zum Beispiel:

  • Alerts fĂŒr deine Produktnamen
  • Alerts fĂŒr Markenbegriffe
  • Alerts fĂŒr dein Unternehmen
  • Alerts fĂŒr Keywords

Wenn du auf diese Weise Bewertungen findest, kannst du mit den Kunden Kontakt aufnehmen. Du sagst ihnen: „Hey danke fĂŒr eine Bewertung. Hast du Lust deine Meinung zu meinem Produkt auch auf meiner Webseite zu teilen?“

Die meisten werden es gerne erneut tun.

Bonus-Tipp #2: Erstelle eine Testimonial-Seite

Schau dir zum Beispiel meine Webseite an, auf der du gerade bist. Oben in der Navigationsleiste findest du die Kategorie „Kunden“.

Warum?

Laut der oben erwÀhnten Studie ist das Vertrauen in Online-Bewertungen enorm hoch. Deshalb machen wir es unseren Kunden unheimlich leicht, Kundenstimmen zu finden.

Du musst also nicht erst das Internet durchwĂŒhlen, um echte Erfahrungen von Erfolgserlebnissen meiner Kunden zu sehen.

Je nach Branche kannst du dich zu der jeweiligen Kundenbewertung klicken und sehen, dass meine Kurse und Seminare unglaublich effektiv sind und zuverlÀssige Ergebnisse liefern.

Meine Empfehlung an dich: mach es mir nach!

Potentielle Kunden mĂŒssen die Kunden Stimmen ĂŒber dein Unternehmen so schnell und einfach wie möglich finden. Erstelle deshalb eine Kategorie auf deiner Webseite.

Wenn du Bewertungen von anderen Plattformen wie LinkedIn oder Facebook nimmst, solltest du auf die Quelle verweisen.

Dadurch gibst du neuen Kunden auch die Möglichkeit, das gleiche auf der jeweiligen Plattform zu tun.

Fazit

95 % der Kunden im Internet schauen sich Kundenstimmen an, bevor sie etwas kaufen. Das ist eine Zahl, die du nicht ignorieren darfst, wenn du Erfolg willst.

Bereits 1-3 Bewertungen können extreme Auswirkungen auf deine Kennzahlen haben. Dein Unternehmen wirkt automatisch vertrauenswĂŒrdiger und die Conversion-Rate geht unheimlich hoch.

Besonders große Unternehmen ohne Personenmarke können von den Erfahrungsberichten und persönlichen Geschichten ihrer Kunden profitieren.

Sie wirken nÀmlich oft unpersönlich. Kundenstimmen Àndern das und machen die Marke menschlicher.

Merke dir auch: Eine gute Kundenreferenz hat immer drei Punkte. 

Der Kunde beschreibt seine Ausgangssituation. Danach erklÀrt er wie dein Produkt sein Problem gelöst hat und empfiehlt es zuletzt weiter.

Wann solltest du damit anfangen, Kundenreferenzen zu sammeln? 

Antwort: an Tag 1 deines Unternehmens.

Wenn du noch keine Bewertungen hast, kannst du deinen Kunden zum Beispiel gratis helfen, um im Austausch eine Stimme zu bekommen.

Am einfachsten ist es immer, wenn du Kunden nach dem Kauf deiner Produkte jedes Mal nach einer Bewertung fragst.

Am besten systematisiert du diesen Prozess - gerade, weil er so wichtig ist. Schau auch, dass du vorhandene Bewertungen findest.

Du findest sie etwa auf deinem Facebook-Profil, flink den und in Suchverzeichnissen.

Behalte auch im Hinterkopf, dass nicht alle Bewertungen gleich viel wert sind. Das Vertrauen in Videorezensionen ist am höchsten. 

Danach erst kommen Kundenstimmen in Textform. Versuche deshalb immer, Videos zu bekommen.

Wenn nötig, solltest du deinen Kunden Anreize geben wie Gutscheine, damit sie sich einen Ruck geben und eine Bewertung hinterlassen.

Du hast zu wenige Kunden, die die eine Bewertung hinterlassen können?

Dann wird es Zeit, das zu Àndern. Wenn du jeden Morgen aufwachen und zahlreiche Kundenanfragen in deinem E-Maileingang sehen willst, dann hol dir jetzt mein Buch: 

Unfaire digitale Dominanz

Inhaltsverzeichnis

Über den Autor:

Dirk Kreuter hilft SelbststÀndigen und Unternehmern in den Bereichen Vertrieb, Unternehmertum und Digitalisierung

Fragen und Antworten:

Muss mein Kunde einwilligen, damit ich seine Bewertung verwenden kann?

Wenn du den Namen deines Kunden verwendest, solltest du immer um eine Erlaubnis fragen. Das gehört sich so - besonders, wenn du den Namen oder ein Foto deines Kunden teilen möchtest.

‍

Was sind Beispiele fĂŒr Testimonials?

Wenn du Beispiele fĂŒr Kundenstimmen sehen willst, kannst du etwa meine Produkte auf dieser Webseite anschauen.

Du findest Dutzende Video- und Textbewertungen. Hier sind einige Beispiele von meinem Facebook-Profil zur Vertriebsoffensive (siehe Screenshots auf der Produktseite):

  • „Die Vertriebsoffensive ist ein Seminar, welches du unbedingt als Coach, Trainer, Dienstleister, Experte, VerkĂ€ufer und als Mensch besuchen solltest. Dierk und sein Team sind exzellent. Sehr viele Informationen, die praxisorientiert sind und das echte Businessleben widerspiegeln. Dierk meint es ernst auf der Offensive und gibt so viele Inputs von seinen 30 Jahren was er gelernt, verstanden und umgesetzt hat. Man merkt auch, dass die Teilnehmer sehr auf Dierks Zielgruppe passen, da es intelligente und tolle Menschen sind.“
  • „Ich habe mich zuletzt viel umgeschaut und muss sagen das ich wirklich sehr deinen Content schĂ€tze, Dierk. Ich war mit meinen Mitarbeitern mehrmals auf der Vertriebsoffensive und wir sind nie ohne eine Menge Mehrwert nach Hause gefahren. Angesichts dessen, dass ich kĂŒrzlich festgestellt habe, wie viele andere „Coaches“ sich Artikel ĂŒber sich selbst in Stern, Focus, Forbes etc. kaufen, bin ich froh, dass es auch authentische Personen wie dich gibt, die auf langjĂ€hrige Expertise zurĂŒckgreifen und sich nicht hochfaken und dabei auch teils von dir etablierte SprĂŒche und Methoden nachmachen. Danke!“
  • „Es war grandios Dirk und das schönste Geschenk das ich mitgenommen habe: mein ganzes Team ist mega begeistert und wir können jetzt untereinander „Dirkisch“ sprechen. Danke danke, dass du jedes Mal so viel Energie reinsteckst.
  • „Das war unsere erste Vertriebsoffensive und du hast unsere Erwartungen zu 100 % ĂŒbertroffen! Danke fĂŒr deine positive Energie!“ 

‍

Was ist eine Kundenstimme?

Eine Kundenstimme nennt man auch Kundenbewertung oder Testimonial. Was ist der Unterschied?

Kundenbewertungen oder Kundenstimmen bekommst du passiv. Bei Testimonials fragst du aktiv nach einer Bewertung.

Unternehmen brauchen Kundenstimmen, um die QualitÀt ihrer Produkte und Dienstleistungen bestÀtigen zu lassen. 

Dadurch bauen Sie Vertrauen zu neuen Kunden auf und verbessern ihre Kennzahlen im Online-Marketing.

‍

Worauf wartest du noch?

Vereinbare jetzt ein kostenloses StrategiegesprÀch mit einem unserer Experten und lasse dich kostenlos beraten:

Optimiere deinen Verkauf mit praxiserprobten Vorlagen und Skripten, die individuell auf dein Angebot angepasst werden

Werde dank plattformĂŒbergreifendem Marketing zum MarktfĂŒhrer deiner Branche

Finde neue Mitarbeiter, lerne sie digital ein und errichte Prozesse, die deine UnternehmensablÀufe optimieren